Das Selbstgefälligkeitsproblem

So langsam artet alles in der heutigen Zeit in Extremismus aus.
Woran liegt das?

„Die Ausländer sind Schuld!“

Solche Sätze machen mich nervös, und werden durch „Scheiß Nazis!“ auch nicht besser.
Hier prallen von allen Seiten nur Hassreden und Verallgemeinerungen aufeinander.

Niemand ist mehr bereit, eine problematische Situation auch nur im geringsten genauer zu betrachten. Es wird x-beliebig losgewettert und irgendwer beschimpft oder gar gehetzt.

Nicht, dass jemand an dieser Stelle des Textes aussteigt und wettert, ich würde die aktuelle Lage verharmlosen. Ich bin extrem angespannt und würge mich durch den Tag.

Fangen wir doch erst mal groß an.

„Die Ausländer“, „Die Transen“, „die Junden“, oder was den stumpfen Köpfen jedesmal wieder einfällt, kann an allem Schuld sein. Das geht gar nicht.

Niemand hat irgendwelche Grenzen geöffnet und gezielt Schwerverbrecher eingeladen. Solche Behauptungen sind instrumentalisierte Propaganda, um blinden Hass zu schüren. Die Grenzen waren schon immer offen. Und wenn Menschen um ihr Leben fürchten und verzweifelt vor deiner Türe stehen, machst du sie nicht einfach wieder zu, oder?
Doch? Ach stimmt, die Uhrzeit passt gerade nicht, es ist Ende des Monats und du hast gerade noch die letzte Folge deiner Lieblingsserie nicht zu Ende gesehen? Soll einfach später wieder kommen?

Zu provokant? Tja, aber darum geht es. Bequemlichkeit. Jeder Mensch hat ein Anrecht auf ein wenig Sicherheit und Leben. Daher werde ich es dir nicht krumm nehmen, dass du dich nach Feierabend zuhause hinsetzt und deine Serie suchtest, oder mit Freunden was Trinken gehst. Ich würde es auch nicht anders machen.

Doch dieser Wohlstand ist ein Privileg, den du dir nur sehr bedingt selbst verdient hast. Du bist einfach in eine Region geboren worden, in welcher du so leben kannst. Das ist nichts mehr als ein praktischer Zufall. Würde morgen Krieg ausbrechen und deine Familie gefoltert und verfolgt werden, wärst du sicher auch froh, wenn man dich aufnähme, zumindest vorerst zur Rettung. Ja, das kann auch mal DIR passieren.

Das Problem ist doch ganz klar; wenn Menschen um ihr Leben fliehen, haben sie möglicherweise keinen hochaktuellen Pass im Handtäschchen. Eventuell war das Überleben gerade wichtiger. Und hier ist doch der einzige Haken;

woran erkennst du, ob jemand ohne jegliche Papiere in Not ist oder nur so tut? Gar nicht. Aber deswegen kannst du nicht alle anderen mit bestrafen. Unsere Welt ist ein Saustall voller herzloser Gestalten – und so kommen auch fragwürdige Menschen ins Land.

Im übrigen gibt es deutlich mehr fragwürdige Gestalten bereits im Land, OHNE dass wir irgendwen aufnehmen. Morde, Vergewaltigungen und Folter wurden nicht importiert – sie waren auch so schon da. Dieses Argument ist total aus der Luft gegriffen. Vergleicht doch mal die Kriminalitätsraten der letzten Jahre. Sie sind nicht erst gestern entstanden.

Und da geschieht es das ein oder andere Mal, dass in einer Gewalttat ein neu hinzugezogener Mensch beteiligt ist, und die halbe Bevölkerung schreit: die Ausländer!
Ihr macht es euch echt leicht, oder?

Ihr wisst überhaupt nichts, aber verurteilt schon. Das kennen wir aus der Vergangenheit bereits – Kreuzzüge, Nazizeit, …
Ihr könnt den halben Planeten abfackeln, und dennoch wird sich überhaupt gar nichts ändern.

Zunächst mal zurück zu dem vorherigen Beispiel;
habt ihr geprüft, ob besagte Person vielleicht provoziert, belästigt, gefoltert wurde? HIER? Von euch?
Und selbst wenn diese Person absolut unsachgemäß reagiert hat, ist euch klar, wo diese Person herkommt?

Viele Flüchtlinge kommen aus Regionen, in denen es keinerlei Recht und Ordnung mehr gibt – zumindest nicht in der Form, wie wir sie hier sehen. Dort wurde täglich geplündert, geraubt, gequält … man rief keine Polizei. Die war vermutlich bei den Plünderern dabei.
Übertrieben? Eventuell. Aber viele flohen wirklich aus Regionen, in denen du dein Wohl und Überleben in die eigene Hand nehmen musstest. Und hier, am Ziel der Flucht, wirst du mit „dem Feindbild“ einfach in den selben Container gesteckt. Probleme?

Wie wollen wir einem solchen Menschen vorwerfen, aus seiner kulturellen Erziehung heraus sexistisch, aggressiv und rebellisch zu sein? Was läuft denn bei uns?

Homosexuelle? Werden täglich diskriminiert und häufiger aktiv drangsaliert.
Transmenschen? Voll pervers, kann man täglich auslachen und belästigen.
Frauen? Ja, macht man täglich Witze drüber, diese geilen Sexobjekte.
Ausländer? Raus! Kann man anzünden, verprügeln, hetzen!!!

DAS erlebt ein Flüchtling hier auch, neben seinen eigenen Problemen. Und das erleben auch Menschen, die schon lange hier leben.

Denn am Ende meint jeder einzelne „Deutsche“, die Wahrheit erkannt und die einzig wahre Lösung für sich gepachtet zu haben. Man muss nur irgendwen hassen oder was anzünden. Problem gelöst.

Ein Feindbild lässt sich schnell zeichnen und ist IMMER FALSCH.
Es gibt keinen Feind außer DU SELBST!

Es leben so viele Menschen in diesem simplen Verwaltungsbezirk „Deutschland“, die nicht vorweisen können, dass sie mindestens in dritter Generation dort geboren wurden.
Und die meisten von ihnen dürfen sich dann anhören, sie wären Ausländer, würden nur Arbeitsplätze stehlen und Geld kosten. Dabei gab es nur irgendeinen plausiblen Grund, warum sie oder ihre Vorfahren in das Land kamen – und nein, eine INVASION gehört da nicht zu. Die meisten arbeiten hier fleißig, zahlen ganz normal Steuern und haben niemandem etwas getan. Trotz, dass sie sich täglich irgendwelche Beleidigungen anhören müssen, arbeiten sie weiter und zahlen Steuern, damit Taugenichtse, die seit Generationen „deutschstämmig“ schnorren, mitfinanziert werden.

Sie sind alle einfach nur Menschen. Wir alle sind nur Menschen.
Die meisten leben einfach nur ihr Leben.

Doch die Zahl derer, die einfach mit sich selber im Unreinen sind und selbstgefällig irgendwen anderes dafür verantwortlich machen, statt sich mal an die eigene Nase zu packen, wächst stetig. Und dann kommt noch die kleine Zahl an manipulativen Kräften im Hintergrund im Spiel, die das gerne ausnutzt, um Massen zu etwas zu bewegen.

Die christlichen Kirchen luden zu Kreuzzügen, weil im Hintergrund aggressiv nach neuen Ressourcen gesucht wurde. Die meisten Kriege beginnen eigentlich, weil Drahtzieher scharf auf Ressourcen des Nachbarn sind.

Und aktuell? Was, wenn Aktionäre wie die AfD nur scharf auf eure Stimmen sind, statt sich wirklich dafür zu interessieren, wo das Problem liegt? Dumme Menschen regieren sich besser. Und wir sind dumm und bleiben dumm, wenn wir nicht endlich mal hinterfragen.

Warum will euch der Inhaber der Pizzeria oder des Dönerladens um die Ecke eigentlich nicht umbringen? Ist doch auch ein „Ausländer“, der ist doch böse, oder?
Warum haben es so viele „Flüchtlinge“ inzwischen in ein Berufsleben geschafft und zahlen brav Steuern und leben? Die müssten sich doch eigentlich organisieren, um die Invasion zu planen, oder?

Alles Schwachsinn. Jeden Tag rennt irgendwo ein „urstämmig“ Deutscher los und erschlägt einen „Ausländer“, einfach so aus Wut, ohne jeglichen Nachweis, da jetzt überhaupt einen Straftäter erfasst zu haben.

Ich persönlich schäme mich zutiefst, „deutsch“ und „weiß“ zu sein. Es ist kein Privileg, sondern ein Fluch geworden.

Transmenschen sind nicht pervers, Homosexuelle Menschen nicht eklig und Ausländer nicht kriminell. Wenn ihr das so seht, ist EURE Einstellung eklig. Das ist selbstgefällig. Alle anderen sind böse, nur ICH nicht? Ganz im Gegenteil. Wir alle neigen dazu, uns aus der Schuld zu nehmen – alle anderen, nur ICH nicht. Wer so denkt, steht schon mit einem Bein im Dunstkreis einer Straftat.

Niemand kann allein die Welt ändern. Doch jede weitere Person, die einfach mal über den Tellerrand schaut, und immer genau dann, wenn sie von einem Personenkreis angewidert ist, sofort aufwacht und anfängt, dies an sich selbst zu hinterfragen, ist ein Fortschritt.

Und gebt das verdammt noch mal endlich an eure Kinder weiter.
Wir sind so eingeschränkt mit Scheuklappen. Das wollt ihr wirklich an eure Kinder weitergeben? So wird sich NIEMALS etwas ändern.

Die Welt besteht nur aus Menschen. Jeder Mensch tendiert zur Selbstgefälligkeit und muss sich regelmäßig prüfen und korrigieren.

Abgeschlossene Nationen, Glauben und Kultur haben keinen Platz in der modernen, globalisierten Welt. Niemand sagt, dass ihr euren Glauben oder eure Kultur aufgeben sollt – aber erkennt, dass ihr nur eine von vielen Ansichten habt. Nicht alles andere ist schlecht. Wir könnten alle koexistieren, wenn wir einfach nur unsere persönlichen Bedürfnisse so weit kontrollieren, dass sie den nächsten nicht zu sehr in seinen behindern.

Wenn die Welt so wäre, würden wir die individuell auftretenden Mörder, Schänder und Attentäter auch besser erkennen.

Stattdessen werden wir aktuell schnell alle selbst zu Attentätern und Mördern „für die Sache“, die wieder nur eine Schublade für ein viel komplizierteres Problem ist.

Extremismus in jedweder Ausprägung ist Hass, Hass wird zu Gewalt, und Gewalt in organisiertem Ausmaß ist TERROR. Denkt mal drüber nach!

Was haben wir alle den Atem angehalten, als vor einigen Jahren der Terror auf die USA und Europa traf. Verurteilt haben wir das – wie kann man nur seine Wut auf völlig unbeteiligte Zivilisten entladen?

Was läuft heute? Hetze, Pogrom in Chemnitz, öffentliche Diffarmierungen, Schlägertruppen … liebe Extremisten, ihr SEID DER TERROR!

Hört auf damit! Das bringt uns nicht weiter. Das bringt euch nicht weiter.
Denn nachdem ihr alles niedergebrannt habt, werdet ihr merken, dass euer Problem noch immer nicht weg ist.

Rassismus und Nationalismus ist einfach dumm.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.